nachhaltiger Lebensstil


8 Wege für den Alltag Fluchtursachen weltweit zu bekämpfen

Fluchtursache Krieg: geflüchtete Kinder aus Syrien in einem Camp für Flüchtlinge

Steigende Asylanträge, überfüllte Flüchtlingsheime und eine durch Frontex abgeriegelte EU-Grenze führen dazu, dass sich Flüchtlinge in die Hand von Schleppern begeben müssen. Warum flüchten sie und was hat das mit uns zu tun? Mehr als den meisten von uns bewusst ist! Krieg und Armut sind die häufigsten Fluchtursachen. Unser Lebens- und Konsumstil ist eng mit der Wirtschaft in anderen Staaten verknüpft. Lebensmittel, Haushaltswaren und Rohstoffe kaufen wir im Ausland und beeinflussen damit die Lebenssituation der dortigen Bevölkerung. Mit diesen acht Handlungsmöglichkeiten kann jeder in seinem Alltag Fluchtursachen bekämpfen.

Grüner Reisen – Last Minute in den Öko-Urlaub ohne schlechtes Gewissen

CO2 Emission für die Reise in den gebuchten Last Minute Urlaub - Vergleich verschiedener Verkehrsmittel

Wie wirkt sich der geplante Urlaub auf mein Klimakonto aus? Vom Flugzeug bis zum Fahrrad – wer noch einen Last Minute Urlaub plant kann auch mit der Wahl des Verkehrsmittel ein Zeichen für den Klimaschutz setzen. Treibhausgas-Emissionen am Beispiel einer Reise von Köln an die Ostsee: eine Öko-Bilanz.

Lebensmittelverschwendung in Supermärkten – Handlungsmöglichkeiten für ein ökologisches Problem

Lebensmittelverschwendung: essbare Lebensmittel in der Mülltonne

Was passiert mit nicht verkauften aber noch essbaren Lebensmitteln in Supermärkten? Diese werden, genauso wie andere Abfälle auch, in Mülltonnen entsorgt. Diese Praxis der Lebensmittelverschwendung soll nun in Frankreich per Gesetz verhindert werden. Doch sind damit die Probleme gelöst?

Treibhausgase: wer verursacht sie und was können wir dagegen tun?

Treibhausgase in Kohlendioxid-Äquivalenten im Jahr 2012 in Deutschland

Alle sprechen von der Notwendigkeit den Ausstoß von Treibhausgasen zu reduzieren. Doch wer ist genau für die Emissionen in Deutschland verantwortlich? Ein Blick auf die Diagramme vom Bundesumweltamt verrät augenscheinlich die Hauptschuldigen für die Kohlendioxid (CO2)-Produktion: Energiewirtschaft, Verkehr und die privaten Kleinverbraucher. Doch da fehlt doch wer.

Öko-Suchmaschinen: grüner Suchen mit schwarzen Seiten?

nachhaltige Suchmaschinen - ökologisch Suchen im Netz

Eine Suchanfrage bei Google verbraucht 4 Watt/h - etwa so viel wie eine Energiesparlampe in einer Stunde verbraucht. Wenn das Internet mit seiner Infrastruktur als Nation gerechnet werden würde, wäre es in der Rangliste der energiehungrigsten Länder der Welt auf Platz 6. Was können wir tun, um ökologischer im Netz zu surfen?

Mit LED geht es besser - Leuchtmittel im Vergleich

LED sind effizienter im Vergleich mit anderen Leuchtmitteln wie Halogen oder Energiesparlampen

Noch immer halten sich Vorurteile, dass LED Lampen leuchtschwach und teuer sind. Ein aktueller Vergleich zeigt das Gegenteil: es ist das günstigste und effizienteste Leuchtmittel auf dem Markt. Wer also die Umwelt und seinen Geldbeutel schonen will ohne auf Komfort zu verzichten, sollte auf LED setzen, statt Halogen oder Energiesparlampen einzusetzen. Hier lässt sich Geld und Zeit mit LED Leuchtmitteln sparen.

Seiten