Ende Gelände: Eine Geschichte von Braunkohle, dem Tagebau Garzweiler und zivilem Ungehorsam

Braunkohletagebau Garzweiler

Obwohl die erneuerbaren Energien technologisch ausgereift sind, basiert die Stromerzeugung in Deutschland immer noch auf fossilen Energieträgern. Braunkohle und Steinkohle bilden das Rückgrat der Energieversorgung. Die Klimaschutzbewegung versammelt sich in diesen Tagen, um am Wochenende die Kohlebagger von RWE im Tagebau Garzweiler zu stoppen.

Grüner Reisen – Last Minute in den Öko-Urlaub ohne schlechtes Gewissen

CO2 Emission für die Reise in den gebuchten Last Minute Urlaub - Vergleich verschiedener Verkehrsmittel

Wie wirkt sich der geplante Urlaub auf mein Klimakonto aus? Vom Flugzeug bis zum Fahrrad – wer noch einen Last Minute Urlaub plant kann auch mit der Wahl des Verkehrsmittel ein Zeichen für den Klimaschutz setzen. Treibhausgas-Emissionen am Beispiel einer Reise von Köln an die Ostsee: eine Öko-Bilanz.

Lebensmittelverschwendung in Supermärkten – Handlungsmöglichkeiten für ein ökologisches Problem

Lebensmittelverschwendung: essbare Lebensmittel in der Mülltonne

Was passiert mit nicht verkauften aber noch essbaren Lebensmitteln in Supermärkten? Diese werden, genauso wie andere Abfälle auch, in Mülltonnen entsorgt. Diese Praxis der Lebensmittelverschwendung soll nun in Frankreich per Gesetz verhindert werden. Doch sind damit die Probleme gelöst?

Earthships – Energieautarke Häuser als kostengünstige Öko-Architektur

Passivhaus Earthship als ökologische Architektur

Häuser, die aus lokal verfügbaren Baustoffen hergestellt werden und fast ihre komplette Energie selbst erzeugen, könnten eine neue Ära in der nachhaltigen Architektur einleiten. Erdschiffe sind so entworfen, dass sie das Regenwasser nutzen und die eigenen Abwässer selbst reinigen. Kanalisation und zentrale Groß-Kläranlagen könnten damit der Vergangenheit angehören. Solch ein Passivhaus stellt fundamentale Bausweisen auf den Kopf.

Klimaflüchtlinge: Flüchtlinge auf der Flucht vor dem Klimawandel

Demonstrationsteilnehmer Klimaflüchtling Umweltflüchtling

Ertrinkende Flüchtlinge im Mittelmeer schaffen es wieder in die Öffentlichkeit. Doch das Sterben an den Außengrenzen der EU läuft schon seit Jahren. Warum nehmen Menschen das Risiko einer Flucht in Kauf? Welchen Einfluss hat dabei der Klimawandel und was sind Klimaflüchtlinge? Eine Karte zeigt global die Gebiete, wo Menschen auch wegen dem Klimawandel flüchten müssen.

ESBL-bildende Bakterien und MRSA: antibiotikaresistente Keime aus der Tiermast im Essen

MRSA-Keime im Labor

Bislang waren sie nur aus Krankenhäusern und Pflegeheimen bekannt: Krankheitserreger, die mit herkömmlichen Antibiotika nicht mehr behandelt werden können. Doch auch an unseren Nahrungsmitteln werden immer öfter diese gefährlichen Keime gefunden.

Treibhausgase: wer verursacht sie und was können wir dagegen tun?

Treibhausgase in Kohlendioxid-Äquivalenten im Jahr 2012 in Deutschland

Alle sprechen von der Notwendigkeit den Ausstoß von Treibhausgasen zu reduzieren. Doch wer ist genau für die Emissionen in Deutschland verantwortlich? Ein Blick auf die Diagramme vom Bundesumweltamt verrät augenscheinlich die Hauptschuldigen für die Kohlendioxid (CO2)-Produktion: Energiewirtschaft, Verkehr und die privaten Kleinverbraucher. Doch da fehlt doch wer.

Öko-Suchmaschinen: grüner Suchen mit schwarzen Seiten?

nachhaltige Suchmaschinen - ökologisch Suchen im Netz

Eine Suchanfrage bei Google verbraucht 4 Watt/h - etwa so viel wie eine Energiesparlampe in einer Stunde verbraucht. Wenn das Internet mit seiner Infrastruktur als Nation gerechnet werden würde, wäre es in der Rangliste der energiehungrigsten Länder der Welt auf Platz 6. Was können wir tun, um ökologischer im Netz zu surfen?

Cradle-to-Cradle: Die Abschaffung des Mülls

Cradle to Cradle - Recycling im in neuer Verpackung

Nach dem System „Von der Wiege zur Wiege“ (Cradle-to-Cradle) stellt sich Michael Braungart eine Welt vor, in der es keinen Abfall mehr gibt. Konsumprodukte wie BH's oder Bürostühle verrotten entweder komplett zu neuer Erde oder ihre Komponenten können vollständig in neuen Produkten wiederverwendet werden. Doch ist das die Lösung aller Umweltprobleme der Menschheit?

Wir wollen nicht nur die Tomaten – wir wollen die ganze Gärtnerei: Community Supported Agriculture (CSA)

Nachhaltigkeit durch Diversität - verschiedene Tomatensorten einer SOLAWI

Wem Nachhaltigkeit am Herzen liegt, der setzt auf Bio-Lebensmittel. Die gibt es aber nicht nur vom Supermarkt oder aus dem eigenen Garten. Solidarische Landwirtschaft (SOLAWI) ermöglicht neue Beziehungen zwischen Produzenten und Konsumenten.

Mit LED geht es besser - Leuchtmittel im Vergleich

LED sind effizienter im Vergleich mit anderen Leuchtmitteln wie Halogen oder Energiesparlampen

Noch immer halten sich Vorurteile, dass LED Lampen leuchtschwach und teuer sind. Ein aktueller Vergleich zeigt das Gegenteil: es ist das günstigste und effizienteste Leuchtmittel auf dem Markt. Wer also die Umwelt und seinen Geldbeutel schonen will ohne auf Komfort zu verzichten, sollte auf LED setzen, statt Halogen oder Energiesparlampen einzusetzen. Hier lässt sich Geld und Zeit mit LED Leuchtmitteln sparen.

Seiten